Da sich die Frage nach der Kastration immer wieder stellt,

möchte ich nun gern mal näher auf dieses Thema eingehen.

 

Zunächst sollte sich jeder verinnerlichen, dass eine Kastration keine Erziehung ersetzt !!!

Cortisolgesteuerte Funktionen verstärken sich sogar eher noch!!

Dazu gehören z.B.: Angst- und Futteragression, Angst, Panik, Stressanfälligkeit, Jungtierverteidigung.

Keine Veränderung wird es bei folgenden Verhaltensmustern geben:

Jadgverhalten, Streunen, Aufreiten, Bewegungsstereotypie, Eifersucht, Wettbewerbsagression, Rüpelhaftigkeit

Evtuelle Veränderung können eintreten bei:

Zickigkeit während der Läufigkeit

Ganz besonders liegt mir am Herzen ihnen nahe zu bringen, dass eine Frühkastration zwar gerade unheimlich modern ist,aber meiner Meinung nach, dennoch nicht zum gutenTon gehört. Überaus problematisch wird es sogar, wenn die Verstümmelung (entschuldigen sie dieses Wort,- aber nichts anderes ist es für mich) vor dem Höhepunkt der Pubertät durchgeführt wird. Das Resultat ist in aller Regel ein kindsköpfiger, unsicherer Hund. Während der Pubertät werden Nervenverknüpfungen und Zellverbindungen hergestellt. Dies passiert natürlich nach der Kastration nicht mehr!!

Durch eine Kastration wird der Hund schlagartig zum Senior !!

Die Muskulatur der Knochen bildet sich zurück, das Fell verändert sich und das Bindegewebe wird schlaffer. Der Stoffwechsel verändert sich, wodurch der Hund weniger Kohlehydrate aber mehr leichtverdauliches Protein braucht. Ist der Hund stressanfällig erhöht die muskelabbauende Wirkung von Cotisol das Problem zusätzlich.

Das gesetzliche Problem :

Eine Kastration ohne veterinärmedizinischer oder verhaltenstherapeutischer Indikation verstößt gegen das Tieschutzgesetz !!!

Laut §6 des Tierschutzgesetzes (Amputationsgesetzt) ist es verboten dem Tier Organe zu entnehmen!

Entscheiden sie nun selbst, aber bitte mit der angebrachten Menge an Feingefühl und Ethik, ob eine Kastration für ihr Tier WIRKLICH notwendig ist. Und wenn JA, so lassen sie es doch bitte zunächst erwachsen werden und kastrieren sie nicht vor Abschluß der Geschlechtsreife.

Liebe Grüße

Claudia Koch